Naziaufmarsch mit Polizeigewalt durchgesetzt

Die Linksjugend [’solid] Baden-Württemberg verurteilt das Vorgehen der Polizei am 12. Oktober in Göppingen. Schon vormittags hatten engagierte Menschen versucht auf die Demoroute der Nazis zu gelangen. In mehreren Gruppen näherten sie sich der sogenannten Sperrzone, die von der Polizei abgeschottet wurde. Bei dem Versuch in diese „Sperrzone“ zu gelangen reagierte die Polizei mit völlig überzogener Härte. Dutzende Menschen wurden durch Schlagstockeinsatz und Pfefferspray verletzt. Andere Städte wie Mannheim und Karlsruhe haben es vorgemacht, wie es laufen kann.

Letzt endlich hat es die Polizei nicht geschafft, die Proteste klein zu Knüppeln. Durch das Engagement aller konnten die Nazis nur eine verkürzte Route laufen und dies mit über 2 Stündiger Verspätung. Danke an alle die in Göppingen waren und allen Verletzten wünschen wir eine gute Genesung.

Advertisements