REFUGEES‘ REVOLUTION BUSTOUR erreicht Karlsruhe!

refugeesKriege, politische Verfolgung, Hunger oder Armut zwingen Menschen dazu ihre Heimat, Familien und soziales Umfeld zu verlassen. Oft ist diese Flucht verbunden mit langen Fußmärschen und gefährlichen Bootsfahrten die viele der Flüchtenden nicht überleben.

Am 23.03.2012 haben Flüchtlinge ein Protestcamp auf dem Oranienplatz aufgeschlagen, um auf ihre Forderungen aufmerksam zu machen. Die Linksjugend [’solid] Kralsruhe solidarisiert sich mit dem Protest der Flüchtlinge und unterstützt ihre Forderung nach der Abschaffung der Residenzpflicht, der Schließung aller Flüchtlingslager und fordert das Ende aller Abschiebungen. „Wir sollten endlich Anfangen die Ursachen die dazu Führen, dass Menschen ihre Heimat verlassen, müssen zu bekämpfen, anstatt ihnen ihre Selbstbestimmung zu nehmen. Wir unterstützen diese Protestbewegung, da sie sich gegen den alltäglichen Rassismus unserer Gesellschaft stellt und für eine Durchsetzung der Menschenwürde und Menschenrechte kämpft“, so Benjamin Krüger, Pressesprecher der Linksjugend [’solid] Karlsruhe.

Mit Kleinbussen hat sich eine Gruppe Flüchtlinge und Unterstützer_innen aufgemacht, um Menschen in ganz Deutschland über ihre Kämpfe zu informieren. Die REFUGEES‘ REVOLUTION BUSTOUR wird am Freitag 08.03.2013 um 14:30 Uhr die LASt (Landesaufnahme für Flüchtlinge in Baden-Württemberg) in der Durlacher Allee 100 erreichen wir fordern alle auf sich den Protest anzuschließen.

Zum Abschluss der Bustour wird es am 23.03.2013 in Berlin einer Demonstration aufgerufen, des weiteren besteht die Möglichkeit, durch Spenden die Kämpfe zu unterstützen. Das Spendenkonto der Bewegung lautet:

 

Förderverein Karawane e.V.

Kontonr.: 40 30 780 800

BLZ: 430 609 67

GLS Gemeinschaftsbank eG

Verwendungszweck: Protestmarsch Berlin

Advertisements