Streik und Widerstand gegen die Erhöhung der Studiengebühren

An die Studentinnen und Studenten in Quebec, Kanada

Wir, der Sozialistisch – Demokratische Studierendenverband in Deutschland ( die LINKE.SDS), zeigen uns uneingeschränkt solidarisch mit eurem ausdauernden Streik und Widerstand gegen die Erhöhung der Studiengebühren.

Wir teilen euren berechtigten Protest gegen das kürzlich beschlossene „Sondergesetz“ zur Einschränkung des Versammlungs- und Streikrechts.

Dieses sind Grundrechte in einer Demokratie und dürfen nicht beschnitten werden. Sich gegen die Aushöhlung von Grundrechten zu wehren ist deshalb nur legitim.

Das zeigen nicht nur zuletzt die konkreten Erfahrungen in Deutschland anlässlich der „Blockupy – Aktionstage“ in Frankfurt am Main vom 16.-19. Mai 2012.

Studiengebühren allgemein sind selektive Mittel, um bestimmte Schichten und Klassen von Bildung und Hochschule auszuschließen und fernzuhalten. Materiell besser und gut gestellte „Eliten“ werden so auf Kosten der Unter- und Mittelschichten- , sowie Arbeiterklassenkindern bevorzugt.

Mit dem „Streikposten Verbot“ vor Universitäten und Bildungseinrichtungen sollt ihr eines wichtigen demokratischen und legalen Mittels der Gegenwehr beraubt und so geschwächt werden.

Euer mehr als 100-tägiger Streik dagegen zeugt von eurem außerordentlichen Mut und eurer Entschlossenheit, euch gegen Ungerechtigkeit und Benachteiligung zu wehren und eurer Solidarität untereinander.

Es zeigt aber auch, dass diese „Eliten“ nicht gewillt sind, ihre „Privilegien“ kampflos aufzugeben, sondern mit Hilfe der Staatsmacht versuchen, diese zu behaupten, zu festigen und auszubauen.

Wir verurteilen deshalb die Gewalt und Repressionen, die nun seitens der Polizei gegen euch eingesetzt worden sind!

They say cut back, we say fight back

Hoch die internationale Solidarität !

Advertisements