Wir lassen uns nicht von Terror einschüchtern

Linksjugend ['solid]

Die Linksjugend [’solid] ist Mitglied des Europäisches Netzwerk der demokratischen jungen Linken, kurz ENDYL. Zu den tragischen Vorfällen in Norwegen wollen wir hier die ENDYL-Erklärung dokumentieren und uns anschließen:

European Network of Democratic Young Left: We are not intimidated by terror

The European Network of Democratic Young Left (ENDYL) are deeply shocked by the terrorist attacks of Oslo and Utøya on July 22nd. We wish to express our sincere solidarity to AUF and the Norwegian people. ENDYL condemns these incomprehensible and barbaric acts of violence as an attack against democracy itself.

Political youth organisations are a way for young people to change the world and stand for something they believe in. It is very appalling to see that the terrorist who attacked the youth in Utøya is a right-wing religious fanatic. The AUF works against right-wing extremism, racism and fascism locally and globally.
”We will not let us be intimidated by the terror tactics of the extreme right”, declares Toivo Haimi, the General Secretary of ENDYL. ”We will continue to work towards a better world by peaceful means. Violence will not break us. If anything, it will only make us stronger and more determined”.

ENDYL demands that authorities in Europe take action against extreme right and fascist terrorist movements to prevent such atrocities from happening ever again. We wish a safe Europe where everyone can have their own political opinions. This is not possible under fear of violence.

Deutsche Übersetzung:

Europäisches Netzwerk der demokratischen jungen Linken: Wir lassen uns nicht von Terror einschüchtern

Das Europäische Netzwerk der demokratischen jungen Linken (ENDYL) zeigt sich zu tiefst geschockt über die terroristischen Angriffe in Oslo und Utoya am 22. Juli. Wir möchten unsere aufrichtige Solidarität mit der AUF und den Menschen in Norwegen  ausdrücken. ENDYL verurteilt diesen unvergleichlichen und babarischen Gewaltakt, welcher ein Angriff auf die Demokratie selbst darstellt.

Politische Jugendorganisationen sind eine Möglichkeit für Jugendliche die Welt zu verändern und bedeuten für sie etwas, woran sie glauben können. Es ist erschrecken, dass der Terrorist, welcher die Jugendlichen in Utoya angegriffen hat, ein rechtsgerichteter religiöser Fanatiker zu sein scheint. Die AUF richtet sich gegen Rechtspopulismus, Rassismus und Faschismus vor Ort und weltweit.
„Wir werden uns nicht von den terroristischen Taktiken der Rechten einschüchtern lassen.“ erklärte Toivo Haimi, der Generalsekretär von ENDYL. „Wir werden unsere Arbeit für eine bessere Welt mit friedlichen Mitteln fortsetzen. Gewalt wird uns dabei nicht aufhalten. Wenn überhaupt wird sie uns stärker und entschlossener machen.“

ENDYL fordert die europäischen Institutionen auf, gegen die extreme Rechte und faschistische Bewegungen aktiv zu werden, um zu verhindern, dass so eine Gräultat sich je wieder ereignet. Wir wünschen ein Europa in dem jeder und jede sein politische Meinung haben kann. Dies ist nicht möglich mit Angst vor Gewalt.

www.linksjugend-solid.de

Advertisements