Atomausstieg jetzt!

Angesichts der tragischen Ereignisse in Japan gilt unser tiefes Mitgefühl den Betroffenen. Die sich abzeichnende atomare Katastrophe ist eine schrecklich Bedrohung für die Menschen in Japan, und in Gedenken der  furchtbaren Folgen der Atombombenabwürfe über Hiroshima und Nagasaki ein erneutes Warnzeichen, das nicht übersehen werden darf. Die möglichen Folgen treffen nicht nur Japan selbst, sie bergen für viele weit über die japanischen Grenzen hinaus enorme Gefahren in sich, wie es auch die Katastrophe von Tschernobyl bewiesen hat.

Für die Linksjugend [’solid] Baden-Württemberg kann es nur eine Konsequenz geben: den sofortigen Atomausstieg. Es gibt keine sichere Atomenergie, Naturkatastrophen oder auch andere Ereignisse können im schlimmsten Fall immer wieder zu solchen Bedrohungen für die Menschen führen.

Die Linksjugend [’solid] Baden-Württemberg bekräftigt ihre Forderung, den so genannten Atomkompromiss zur Laufzeitverlängerung von Atomkraftwerken umgehend aufzukündigen, alles andere wäre völlig unverantwortlich. Es geht jetzt um kurzfristige Entscheidungen, den Betrieb der Atomkraftwerke schnell und sicher zu beenden, und nicht um die Gewinnmaximierung für die großen Energiekonzerne.

All diejenigen, die in Deutschland an der Nutzung der Kernenergie festhalten, und das sind namentlich die CDU und die FDP, betreiben eine völlig verantwortungslose Politik – sie gehören abgewählt, und das bereits zur Landtagswahl am 27. März 2011. Da geht es nicht um Bundes- oder Landeskompetenzen, es geht um eine von atomaren Bedrohungen freie Zukunft, und für die zählt jede Stimme: DIE LINKE in den Landtag!

Advertisements