Vortrags- und Diskussionsveranstaltung

Erziehung zum Frieden?

Kooperation Bundeswehr und Schule

Vortrags- und Diskussionsveranstaltung mit Klaus Pfisterer (Lehrer und Sprecher der DFG-VK Baden-Württemberg)

Mittwoch, 10. November 2010, 19:30 Uhr, Bonhoeffer-Haus, Karlsruhe, Gartenstr. 29a

Mehr Infos zur Bundeswehr an Schulen HIER

Am 4. Dezember 2009 haben das Kultusministerium von Baden-Württemberg und das Wehrbereichskommando IV der Bundeswehr eine Kooperationsvereinbarung unterzeichnet, mit der die Jugendoffiziere der Bundeswehr immer breiter und tiefer in die Bildungspolitik eindringen. Jugendoffiziere informieren in Schulen, Hochschulen und Universitäten sowie in der Lehreraus- und fortbildung. Dies ist Teil einer Rekrutierungsoffensive der Bundeswehr mit der unter den Jugendlichen Zeit- und Berufssoldaten angeworben werden sollen. Insgesamt ist eine schleichende Militarisierung der Gesellschaft festzustellen.

Die Bundeswehr ist heute eine Armee im Einsatz – im Kriegseinsatz und dafür werden Nachwuchskräfte benötigt. Die Zeiten einer Verteidigungsarmee sind vorbei.
Die Kampagne „Schulfrei für die Bundeswehr“, die von der DFG-VK initiiert wurde, fordert die Kündigung der Kooperationsvereinbarung, wirbt für eine gewaltfreie  Konfliktbewältigung sowie für eine wirkliche Friedensbildung an Schulen.

Advertisements