Das nennt ihr Gerecht? Gerecht geht anders!

Das nennt ihr Gerecht? Gerecht geht anders!

Am 09.Juni 2010 ruft wieder ein breites Bündnis aus Gewerkschaften, SchülerInnen, Studierenden, Eltern und LehrerInnen zu einer bundesweiten Protestwelle in Deutschland auf. In vielen Städten wird an diesem Tag die Straße zum Bildungsort. Auch in Karlsruhe wird sich am 09. Juni 2010 um 10 Uhr der Lehrbetrieb auf den Friedrichsplatz verlagern und durch die Straßen von Karlsruhe ziehen.

Nachdem im vergangenen Sommer über 250 000 Menschen auf die Straße gingen, im Herbst nochmal über 80 000 Menschen protestierten und Studierende für ein besseres Bildungsystem Hörsäle in ganz Europa besetzten, folgt jetzt wieder ein große Protestwelle. Der Grund? Die Politik war nicht bereit etwas zu verbessern. Um so wichtiger ist es das die Gesellschaft endlich aufwacht. Die Regierung verhandelt gerade über ein Sparprogramm. Sie wollen bis 2016 60 Milliarden Euro einsparen. Dabei werden sie soziale Leistungen wie Elterngeld, Rentengeld für Langzeitarbeitssuchende und anderen Hilfen für Arbeitssuchende kürzen. Diskutiert werden auch mögliche Steuererhöhungen. Vor nicht all zu langer Zeit hat die Regierung noch Banken, die sich verzockt hatten, mit Unsummen von Geld gerettet, jetzt muss jeder Bürger dafür aufkommen.

Im Bildungssektor wird schon seit langem gespart. Die Bildungslandschaft ist chronisch unterfinanziert und bedarf einer radikalen Umstrukturierung. Das selektive dreigliedrige Schulsystem muss in eine Gemeinschaftsschule transferiert werden. SchülerInnen sollten mehr Mitsprachrechte bekommen und autoritäre Lehrbedinungen müssen aufhören. Sämtliche Gebühren von frühkindlicher bis zur Erwachsenenbildung müssen abgeschafft werden. Die Selektion muss aufhören. Das Bachelor/Master – System muss überarbeitet werden und Studierende müssen entlastet werden. Stressfreies Lernen ohne Konkurrenzdruck in dem die demokratische Mitbestimmung der Studierenden gewährleistet ist. Das bedeutet, die Wiedereinführung einer Verfassten Studierendenschaft.

Dieses Bildungssystem zielt nicht darauf ab Menschen zu mündigen Bürgern, sprich zu kritisch denken Menschen zu bilden, sondern sie nur so viel wissen lassen wie nötig. Kant hat schon vor Jahren erkannt dass Bildung die Notwendigkeit für einen frei handelnden Menschen ist.

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s