Anti-Atom-Kungebung in Neckarwestheim

Anti-Atom-Kundgebung

Für Sonntag, den 21. März 2010 rufen zahlreiche Anti-AKW-Initiativen, Verbände und auch Parteien zu einem großen Aktionstag rund um das Atomkraftwerk Neckarwestheim auf. Hintergrund der Aktion ist die Forderung, das AKW Neckarwestheim endlich abzuschalten!
Der Tag beginnt dezentral in verschiedenen Orten mit lokalen Auftaktveranstaltungen und -Aktionen ; das ganze mit gemeinsamer Abfahrt nach Neckarwestheim.
Um 14 Uhr startet am AKW (Tor 1) das Anti-Atom-Frühlingsfest, unter anderem mit dem „längsten Anti-Atom-Transparent der Welt“! Dieses wurde im Herbst 2009 von Menschen aus der ganzen BRD gestaltet und in Berlin zusammengesetzt. Nach Redebeiträgen geht es weiter mit Infoständen, Musik, Kabarett, Essen und Trinken.
Das Aktionsbündnis CASTOR-Widerstand Neckarwestheim ruft dazu auf, sich an dieser Aktion zu beteiligen, und die Forderung nach der sofortigen Stilllegung der Atomanlagen, nicht nur in Neckarwestheim, deutlich wahrnehmbar auf die Straße zu tragen.

Das Aktionsbündnis plant, an diesem Anti-Atom-Tag verschiedene Kundgebungen und Aktionen an der Strecke Stuttgart, Ludwigsburg nach Kirchheim durchzuführen. Ab dem Kirchheimer Bahnhof findet dann ab ca. 13 Uhr ein gemeinsamer Demozug hoch zum GKN statt.
Über die Auftakt-Aktionen informieren wir hier zeitnah.

Informationen zum Aktionstag sowie Propaganda-Material (Plakate/Aufrufe/Karten) können via

abgerufen bzw. per Post bestellt werden

Aufruf:

Endlich Abschalten!

Stilllegung der Atomkraftwerke in Neckarwestheim und Biblis – sowie aller anderen Atomanlagen

Statt endlich abzuschalten wollen die vier Energiekonzerne RWE, EON, Vattenfall und EnBW ihre Atomkraftwerke noch jahre- und jahrzehntelang weiter betreiben und einen täglichen Gewinn von einer Million Euro pro abgeschriebenem Atomkraftwerk kassieren. Die Kosten für die Endlagerung des strahlenden Mülls zahlen hingegen oftmals die Steuerzahler. Nach der Landtagswahl im Mai in Nordrhein-Westfalen gehen die Verhandlungen zwischen der Regierung und diesen Atomkonzernen in die heiße Phase.

Wir wollen die regenerative Energiewende jetzt
: Der Weiterbetrieb von Neckarwestheim und allen anderen Atomkraftwerken verhindert eine rasche Energiewende. Die Atomkraftwerke, ja alle fossilen Großkraftwerke haben einen unzureichenden Wirkungsgrad und sind eine umweltverschmutzende Risikotechnologie. Statt Abhängigkeit und Konzernmacht wollen wir Entwicklung, Nachhaltigkeit und Gesundheit. Keine faulen Kompromisse – Energiewende jetzt!

Keine weitere Atommüll-Produktion:
Jedes Jahr erzeugen die beiden Neckarwestheimer Atomkraftwerke über 30 Tonnen an hochgiftigem und für Jahrtausende strahlenden Atommüll. Eine sichere „Endlagerung“ kann und wird es nie geben. Der Atommüll soll für 40 Jahre in den Tunnelröhren in Neckarwestheim „geparkt“ werden. Und dann? Ein Endlager in Neckarwestheim?
Die Skandale um die sogenannten Endlagerstandorte Morsleben, Asse und Gorleben zeigen: Das Problem des Jahrmillionen strahlenden Atommülls ist völlig ungelöst.

Mitmachen! Neckarwestheim abschalten! Wir wollen Fakten von der neuen Bundesregierung sehen. Fakten in Form von Atomkraftwerks-Abschaltungen. Wir erwarten von der Bundesregierung: Keine Laufzeitverlängerung!
Jetzt muss die Energiewende konkret werden!

Wir rufen am Sonntag, den 21. März zu einer Kundgebung in Neckarwestheim auf. Es ist an der Zeit, ein deutliches Abschalt-Zeichen zu setzen.

www.endlichabschalten.de

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s